„Jesus Christus spricht: Wachet!“ (Markus 13,37

)

In der Bibel-Übersetzung „Hoffnung für alle“ steht es so: „Ihr müsst immer wach und bereit sein!“





Liebe Geschwister, liebe Freunde,





über dieses Bibelwort wird in der Regel in der Zeit um den Ewigkeitssonntag herum in den Gottesdiensten gepredigt. Da geht es um die Wiederkunft Jesu, auf die wir Christen warten.

Aber nun hat die Passionszeit begonnen, in der wir besonders das Leiden und Sterben Jesu bedenken mit seiner Bedeutung für uns alle und jeden Einzelnen.

Jesus bat seine Jünger, während er im Garten Gethsemane seine Angst im Gebet zum Vater brachte mit seinem Ja zum Willen Gottes, mit ihm zu wachen. Doch sie waren aus Traurigkeit, Enttäuschung, Unverständnis eingeschlafen.



Wach und bereit sein Jesus nachzufolgen, seinen Willen zu erkennen und danach zu leben, sich vom Heiligen Geist leiten zu lassen - heißt es auch für uns heute. Jesus hat seine Wiederkunft verheißen.





Viele Zeichen deuten darauf hin und doch weiß keiner, wann und wie es sein wird. So viel Zeit ist schon vergangen! Viele sind schläfrig geworden im täglichen Einerlei und Vielerlei. Verführung durch Streben nach immerwährendem Wohlstand und Besitz will uns vom wirklich Wichtigen ablenken, abhalten. Streben nach Macht, Einfluss, Ansehen macht im Herzen müde. Die Liebe zu Gott und zum Nächsten erkaltet und tötet das innere geistliche Leben.



Deshalb ruft uns Jesus immer wieder zum Wach- und Bereitsein auf, weil ER uns so liebt und Gutes für uns bereit hat und die Gewissheit des ewigen Lebens in seiner ständigen Gegenwart. Das ist doch ein wunderbares Ziel! Um dahin zu kommen, lohnt es sich wach und bereit zu
sein - immer wieder neu.



eure  Ursula Hornickel